Thementag 2018:

Himmel 4.0 - Wie die digitale Revolution zur Chance für das Evangelium wird




Flyer zum Download



Sie ist in aller Munde: die Industrie 4.0. Durch die zunehmende Digitalisierung verändern sich die Anforderungen an die Menschen hinter den (vernetzten) Maschinen: Unmengen an Informationen müssen strukturiert und bewältigt werden, jeder Facharbeiter wird zum Experten auf seinem Gebiet. Gefragt sind plötzlich ehrliche und offene Kommunikation, flache Hierarchien, Kooperationsfähigkeit sowie eine effi ziente Streitkultur. Bestehen am Markt kann nur, wer diese neue Universalethik annimmt. Daraus ergeben sich ungeahnte Chancen für die Kirchen: Denn diese Universalethik kommt in ihren Werten dem christlichen Evangelium sehr viel näher als die stärker aufs Individuum und geschlossene Gruppen abzielenden Ethiken der Vergangenheit.

Erik Händeler, Zukunftsforscher, Bestsellerautor und Journalist, startete seinen Berufsweg bei einer Tageszeitung. Er studierte an der LMU München Wirtschaftspolitik und Volkswirtschaft. Seit 1993 beschäftigt er sich wissenschaftlich mit der Theorie der langen Konjunkturwellen (Kondratieff-Zyklen). Die russische Akademie der Wissenschaften zeichnete ihn 2010 für seine wirtschaftswissenschaftliche Leistung aus. Erik Händeler ist ein Botschafter für eine kooperative Arbeitskultur und eine präventive Gesundheitspolitik.



Datum:
09. Juni 2018

Uhrzeit:
10.00 bis 13.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Berufsförderungszentrum Köln-Südstadt
Ankerstraße 13 | 50676 Köln

Referent:
Erik Händeler

Um Anmeldung wird gebeten:
Tel.: 0221 283950
E-Mail: info@kbw-koeln.de


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken