PrISMA -

Projekt zur Integration von Strafentlassenen und von Haft bedrohten Menschen in Arbeit und Ausbildung



Zielgruppe

Haftentlassene oder von Haft bedrohte erwerbsfähige ALG II-Empfänger des Jobcenter Wuppertal


Inhalt

Das Projekt PrISMA wird im Auftrag des Jobcenter Wuppertal durchgeführt und bildet hierbei die Schnittstelle zu den Fallmanagern und Arbeitsvermittlern. Im Verlauf der Maßnahme erfolgen regelmäßige persönliche Gesprächstermine, sowie Begleitungen zu Ämtern, Behörden und Institutionen (Justizbehörden, Drogenberatungen, Schuldnerberatungen, Kanzleien, Berufsberatung, usw.).
Die zentralen Förderbereiche sind:


Unterstützung bei der Sicherung des Lebensunterhalts
Hilfestellung bei der Antragstellung und Begleitung zu Ämtern, Behörden und Institutionen
Unterstützung bei der Wohnungssuche und Wohnungsangelegenheiten
Vorbereitung zur Vermittlung zur Schuldnerberatung sowie der Privatinsolvenz
Hilfestellung bei Suchtproblemen und Vermittlung in Fachkliniken in Zusammenarbeit mit der Drogenberatung
Kooperation mit dem Ambulanten Sozialen Dienst der Justiz und den Justizbehörden sowie Begleitung zu Gerichtsterminen
Beantragung einer gesetzlichen Betreuung und Zusammenarbeit mit gesetzlichen Betreuern
Gemeinsame Gespräche mit dem sozialen und familiären Umfeld
Zusammenarbeit mit den Stellen gemeinnütziger Arbeit und Kooperation mit Arbeitsgelegenheiten (AGH) im Sinne der Vermittlung
Erarbeitung beruflicher Perspektiven und Begleitung zur Berufsberatung
Hilfestellung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche
Vermittlung in Arbeit und Ausbildung


Maßnahmeverlauf

Die Zuweisung erfolgt durch die Koordinatoren des Jobcenter Wuppertal. Nach der Zuweisung erhält der Teilnehmer einen schriftlichen Terminvorschlag zum Erstgespräch von der Mitarbeiterin des Kolping Bildungswerk. Beim Erstgespräch wird eine Anamnese erstellt. Ausgehend von dieser werden die Schritte zur Erreichung der Wiedereingliederung vereinbart. Die weitere Betreuung erfolgt als Einzelfallarbeit.


Details

Start: Die Zuweisung erfolgt über das Jobcenter Wuppertal laufend (ggf. nach Warteliste)
Dauer: Die Zuweisungsdauer beträgt 6 Monate und kann in Einzelfällen nach Entscheidung des Jobcenter Wuppertal auf bis zu 12 Monate verlängert werden.
Perspektive: Stabilisierung & Motivierung, Beseitigung von Vermittlungshemmnissen, Vermittlung in Arbeit, Ausbildung, Praktikum und Arbeitsgelegenheiten.


Kontakt

Kolping Bildungswerk - PrISMA
Edith-Stein Straße 7
42329 Wuppertal

Tel. mobil: 015771460762
E-Mail: Britta.Nischik@kbw-koeln.de

Ansprechpartner

Diplom-Sozialarbeiterin Frau Britta Nischik
Stellvertretende Bereichsleiterin Frau Ebel-Schiffner


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken