StartseiteOffene StellenOGTS/ÜMIJugendlicheErwachseneKolpingsfamilienKolping-Akademie NRWServiceÜber unsStandorte

Jugendliche:

Köln

Leverkusen

Bergisch Gladbach

Neuss

Köln:

AusbildungsServiceKöln

Arbeitsgelegenheiten

Ausbildung (BaE) Fachpraktiker/-in Küche

Ausbildung (BaE) Helfer/-in im Gastgewerbe

bbA begleitete betriebliche Ausbildung

Berufseinstiegsbegleitung

BvB-individuell

BvB Reha

Mülheimer Jugendbüro für Arbeit & Beruf

Porzer Jugendbüro für Arbeit & Beruf

Produktionsschule.NRW

Kolping-Beschäftigungsgesellschaft gGmbH Köln

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme - individuell

Köln

Zielgruppe

Mädchen und junge Frauen mit besonderem Förderbedarf (Lernbehinderung).

Als zentrale Förderbereiche sind zu nennen:

Inhalt

Im Kolping-Berufsförderungszentrum Köln-Südstadt werden Mädchen und junge Frauen fachpraktisch und fachtheoretisch qualifiziert in den Berufsbereichen:

An einem Tag in der Woche besuchen die Teilnehmerinnen das Berufskolleg Humboldstraße. Zusätzlich erhalten sie in der Kolping-Bildungsstätte in Kleingruppen individuellen Unterricht, um schuliche Defizite aufzuarbeiten. Die sozialpädagogische Begleitung dient der persönlichen Stabilisierung der Teilnehmerinnen und unterstützt sie in ihrer konkreten Lebenssituation. Eine gezielte Bildungsbegleitung zur Sicherung des Eingliederungserfolges, eine psychologische Beratung, ergotherapeutische Angebote, Bewerbungstraining, Medientraining, Sprachförderung und Projektangebote runden das pädagogische Konzept ab.

Maßnahmeverlauf

Die Maßnahme beginnt mit einer Erprobungsstufe (bis zu 3 Monate), die der Feststellung des Leistungspotenzials der Teilnehmerinnen dient. Erste Berufsfelderprobungen und eine erste betriebliche Erprobung helfen unter anderem bei der Berufsorientierung und Berufswahl. Danach münden die Teilnehmerinnen in die Grundstufe ein. Sie dient der weiteren beruflichen Orientierung, der Erlangung erster beruflicher Grundkenntnisse, der gezielten Förderung im schulischen Bereich und im Bereich Arbeits- und Sozialverhalten. Bisher Gelerntes wird in Betriebspraktika erprobt. Die Grundstufe inkl. Eignungsanalyse endet spätestens nach sechs Monaten und mündet in die Förderstufe ein. Hier werden die Teilnehmerinnen gezielt für den Übergang in Arbeit oder Ausbildung vorbereitet. Die maximale Förderdauer insgesamt beträgt 11 Monate und kann in Einzelfällen in Absprache mit der Beratungsfachkraft der Agentur für Arbeit verlängert werden.

Details

Perspektive: Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung;
Start: Anfang September eines jeden Jahres; ein durchgängiger Einstieg ist möglich
Dauer: 11 Monate; eine Verlängerung ist möglich

Kontakt

Kolping-Berufsförderungszentrum Köln-Südstadt
Ankerstraße 13
50676 Köln
Tel.: 0221 946919920
Fax: 0221 946919990
E-Mail: info.ankerstrasse@kbw-koeln.de

Ansprechpartner:
Sozialpädagogische Begleitung: Ines Borgwardt, Sabine Sandrock
Standortleiterin: Regina Bieger
Stellv. Standortleiterin: Ines Borgwardt