StartseiteOffene StellenOGTS/ÜMIJugendlicheErwachseneBetriebsorte und NebenstellenKolping-Akademie NRWServiceÜber unsStandorte

Jugendliche:

Köln

Leverkusen

Bergisch Gladbach

Neuss

Köln:

AusbildungsServiceKöln

Arbeitsgelegenheiten

Ausbildung (BaE) Fachpraktiker/-in Küche

Ausbildung (BaE) Helfer/-in im Gastgewerbe

bbA – begleitete betriebliche Ausbildung

Berufseinstiegsbegleitung

BvB-individuell

BvB Reha

Mülheimer Jugendbüro für Arbeit & Beruf

Porzer Jugendbüro für Arbeit & Beruf

Werkstattjahr.NRW / Aktiv-Pro

Kolping-Beschäftigungsgesellschaft gGmbH Köln

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Allgemein:

Startseite

Datenschutzerklärung

Impressum

Kontakt

Werkstattjahr.NRW / Aktiv-Pro

Aktivierungshilfen für Jüngere mit produktionsorientierten Ansatz


Das Werkstattjahr.NRW/ Aktiv-Pro ist ein Angebot zur beruflichen Orientierung, das das Kolping-Bildungswerk rechtsrheinisch und die Jugendwerke Köln linksrheinisch gemeinsam anbieten. Die Teilnehmenden arbeiten in den Produktionsbereichen und erhalten die Möglichkeit, sich auf eine Ausbildung oder Arbeit vorzubereiten.

Wer kann mitmachen?

Dieses Angebot ist für Jugendliche im erweiterten Übergang von Schule in die Arbeitswelt gedacht. Zur Zielgruppe gehören junge Menschen ohne berufliche Erstausbildung im Alter von 15-18 Jahren, die Unterstützung im Übergang Schule / Beruf benötigen, die die sich im SGB-II-Bezug befinden bzw. die in einer Bedarfsgemeinschaft leben und über das Jobcenter zur Maßnahme vermittelt werden.
Die Teilnehmenden müssen über die erforderliche grundsätzliche Arbeits- und Lernbereitschaft verfügen, um mit entsprechender sozialpädagogischer Unterstützung eine regelmäßige Teilnahme an der Maßnahme erwarten zu lassen. Es muss zudem der Wunsch nach einer Berufsausbildung vorhanden sein. Bei Maßnahmeeintritt darf das Lebensalter von 19 Jahren noch nicht erreicht sein.
Die bei Aktiv-Pro angebotenen Berufsfelder sollten den erkennbaren beruflichen Interessen und Fähigkeiten der vorgesehenen Teilnehmenden entsprechen.

Welche Berufsfelder werden rechtsrheinisch angeboten?


Wie kann man mitmachen?
Wie gestaltet sich der Ablauf?
Wie werden gute Leistungen honoriert?

Bei guter Leistung im Werkstattbetrieb oder im Café Cuba besteht die Möglichkeit eine Leistungsprämie zu erhalten. Diese wird alle drei Monate an festen Terminen ausgezahlt und beträgt 300€. Voraussetzung ist eine mindestens zweimonatige Teilnahme am Lehrgang und eine Leistungsbewertung der Note 2. Die Auszahlung der Prämie erfolgt anhand eines nachvollziehbaren Beurteilungssystems.

Details

Perspektive: Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung oder Vermittlung in eine konkrete Anschlussperspektive.
Start: Zum September eines jeden Jahres. Ein durchgängiger Einstieg ist möglich.
Einstiegsalter: Bis zum 18. Lebensjahr
Maximale Förderdauer: in der Regel 12 Monate;

Den Flyer gibt es » hier [1.268 KB] als Download.

Kontakt

Kolping-Bildungsstätte Köln-Mülheim I

Deutz-Mülheimer-Str. 298
51063 Köln
Tel.: 0221 3468317
Fax: 0221 3468320

Ansprechpartnerin      
Frau Anne Beyen  Tel: 0221 / 3468317   anne.beyen@kbw-koeln.de 
     
Standortleiter  Werner Volkmar    
stellv. Standortleiterin  Elke Wambach