StartseiteOffene StellenOGTS/ÜMIJugendlicheErwachseneKolpingsfamilienKolping-Akademie NRWServiceÜber unsStandorte

Jugendliche:

Köln

Leverkusen

Bergisch Gladbach

Neuss

Köln:

AusbildungsServiceKöln

Arbeitsgelegenheiten

Ausbildung (BaE) Fachpraktiker/-in Küche

Ausbildung (BaE) Helfer/-in im Gastgewerbe

bbA begleitete betriebliche Ausbildung

Berufseinstiegsbegleitung

BvB-individuell

BvB Reha

Mülheimer Jugendbüro für Arbeit & Beruf

Porzer Jugendbüro für Arbeit & Beruf

Produktionsschule.NRW

Kolping-Beschäftigungsgesellschaft gGmbH Köln

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

bbA begleitete betriebliche Ausbildung

Zielgruppe
Modul 1:
Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf (bei Lern-, körperlichen und psychischen Einschränkungen), die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind
Modul 2: Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf (bei Lern-, körperlichen und psychischen Einschränkungen) in betrieblicher Berufsausbildung

Inhalt
Diese Maßnahme wird in enger Kooperation mit den weiterführenden Schulen, Ausbildungsbetrieben und Berufskollegs durchgeführt und dient zum einem dem Zustandekommen eines Ausbildungsverhältnisses und zum anderen der Begleitung während der betrieblichen Ausbildung in allen anerkannten Ausbildungsberufen. Zusätzlich zum Berufsschulunterricht erhalten die Auszubildenden in der Kolping-Bildungsstätte in Kleingruppen individuellen Unterricht, um schulische Defizite aufzuarbeiten. Die sozialpädagogische Unterstützung dient sowohl der persönlichen Stabilisierung und Unterstützung in ihrer konkreten Lebenssituation als auch der Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses und der Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen. Eine individuelle Förderplanung zur Sicherung des Ausbildungserfolgs, Bewerbungstraining und Projektangebote runden das pädagogische Konzept ab.

Als zentrale Förderbereiche sind zu nennen:


Maßnahmeverlauf
Im Modul 1 werden Schüler beim Übergang von Schule ins Berufsleben unterstützt. Sie erlernen die notwendigen Kenntnisse zum Thema Bewerbung und erhalten Unterstützung bei der Ausbildungsplatzakquise. Nach erfolgreichem Vertragsabschluss werden sie berufsvorbereitend bis zum Ausbildungsbeginn begleitet und münden dann ins Modul 2 ein. Auszubildende, die ohne oder mit anderer Unterstützung einen Ausbildungsplatz gefunden haben, starten direkt mit Modul 2.
Das Modul 2 beginnt mit einer Kompetenztestung, um mögliche schulische Defizite in Mathematik und Deutsch frühzeitig zu erkennen und auszugleichen. Je nach erhobenem individuellem Förderbedarf werden die Auszubildenden an ein oder mehreren wöchentlichen Terminen in kleinen Lerngruppen auf Klassenarbeiten, Zwischenprüfungen und Abschlussprüfungen vorbereitet. Hierbei spielt die Vermittlung von Lernmethoden eine zentrale Rolle.

Nach Erreichen des Berufsabschlusses erfolgt die weitere Unterstützung zur Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses.

Hier bieten wir:


Details

Perspektive:  Erfolgreicher Ausbildungsabschluss und Vermittlung in Arbeit 
Start:   Modul 1: Anfang März eines jeden Jahres 
  Modul 2: Anfang September eines jeden Jahres, ein späterer Einstieg ist
möglich 
Dauer:   Modul 1: sechs Monate 
  Modul 2: während der gesamten Ausbildung mit anschließender
Nachbetreuung; bei nichtbestandener Abschlussprüfung ist eine
Verlängerung nach Rücksprache mit der Arbeitsagentur möglich  

Ansprechpartner   
Sozialpädagogische Begleitung   Angelika Ebel-Schiffner 
Sozialpädagogische Begleitung  Devina Ahlsdorf  
   
Standortleiterin  Regina Bieger 
stellv. Standortleiterin   Ines Borgwardt 


Kontakt

Kolping-Berufsförderungszentrum Köln-Südstadt
Ankerstr. 13
50676 Köln

Tel.: 0221/946919920
Fax: 0221/946919990
Email: info.bfz-suedstadt@kbw-koeln.de